Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) Version 1.4

Version 1.0: Erstellt am 01.01.2016
Version 1.1: Geändert am 02.08.2016
Version 1.3: Geändert am 26.09.2017
Version 1.4: Geändert am 31.08.2018

Version 1.1 Geändert am 02.08.2016
3. Punkt d.: Barablöse unter einem Betrag von 1,90 Euro möglich, weiteres siehe Punkt 3.d.
3. Punkt e.: Erhöhung von einem auf zwei Jahre

Version 1.2 Geändert am 20.04.2017
7. Punkt a.: Hinzugefügt

Version 1.3 Geändert am 26.09.2017
3. Punkt d.: Auszahlung der Karte möglich, weiteres siehe Punkt 3.d.

Version 1.4 Geändert am 31.08.2018
3. Punkt e.: Karte gültig 5 Jahre anstatt 2 Jahre
4. Punkt c.: Fotos von Ihnen und den Gästen

1. Geltung der AGBs

a. Der Vertrag zwischen Verein und Veranstaltungsgast wird durch das Aushändigen der Prepaidkarte abgeschlossen. Mit der Erklärung, eine Prepaidkarte erwerben zu wollen, unterwirft sich der Veranstaltungsbesucher diesen Allgemeinen Geschäftsbedingung (AGB). Dies gilt auch für den Fall, dass der Besucher die Prepaidkarte telefonisch, oder im Internet oder durch andere Kommunikationstechniken vorbestellt.

2. Der Verein concept: together ist nicht auf Gewinn gerichtet, zählt nicht als Unternehmen und führt keine Unternehmerischen Tätigkeiten durch. Die Einnahmen aus dem Onlineshop, Vermietung von Werbeflächen dienen rein materiellen Mitteln zum Erreichen des Vereinszweckes (Vereinszweck ist aus den Statuten des Vereines zu entnehmen).

3. Prepaidkarten

a. Prepaidkarten werden im Onlineshop verkauft und dienen als Zahlungsmittel bei diversen Veranstaltungen des Vereines.

b. Die Übertragung der Prepaidkarte auf Dritte während der Veranstaltung bzw. nach erstmaliger Aktivierung ist nicht gestattet, beendet somit den Vertrag von Verein und Veranstaltungsgast und kann zum Verweis von der Veranstaltung führen.

c. Die Karte befindet sich im Besitz des Vereines, für Diebstahl und Verlust wird keine Haftung übernommen.

d. Keine Barablöse aber Auszahlung von Restbeträgen der Karten möglich. Hierzu wird die Karte von Vereinsmitgliedern eingezogen und auf Auslieferungszustand nach dem Ausbezahlen des Restbetrages zurückgesetzt.

e. Die Prepaidkarte verfällt nach erster bzw. letzter Aufladung im Zeitraum von 5 Jahren

f. Eine Rücknahme oder Umtausch bezahlter Prepaidkarten ist nicht möglich.

g. Jede Person die die Veranstaltung betritt und somit vom Verein nach dem Alter kontrolliert wird, muss eine Prepaidkarte erwerben. Dieses ist für den Jugendschutzgesetzes notwendig.

4. Zutritt zum Veranstaltungsort

a. Die Mitnahme mitgebrachter Speisen und/oder Getränke ist nicht gestattet.
b. Der Verein und dessen Mitglieder sind berechtig, Taschen und Kleidung von Veranstaltungsgästen vor dem Eintritt und bei Verlassen des Veranstaltungsortes zu durchsuchen. Verweigert oder verhindert der Veranstaltungsbesucher diese Durchsuchung, wird der Zutritt zum Veranstaltungsort ohne Rückzahlung der Prepaidkarte verwehrt. Stellt sich nach Eintritt des Besuchers zum Veranstaltungsort heraus, dass er mitgebrachte Speisen und/oder Getränke bei sich führt, wird der Veranstaltungsgast mit Rückzahlung der Prepaidkarte der Veranstaltung verwiesen.
c. Mit dem Erwerb der Prepaidkarte bzw. Eintritt akzeptieren Sie, dass Fotos von Ihnen und den Gästen auf der Veranstaltung gemacht werden und für Werbezwecke dem Verein Concept: together frei zur Verfügung stehen, diese Fotos könnten auf Sozialen Medien und auf unsere Homepage aufscheinen.

5. Verhalten am Veranstaltungsort

a. Veranstaltungsgäste können nach einer Mahnung eines Vereinsvorstandmitgliedes ohne Rückzahlung des Eintrittspreises und Beendigung des Vertrages lt. Absatz 3. der Prepaidkarte der Veranstaltung verwiesen werden wenn sie:

i. andere Veranstaltungsbesucher während der Veranstaltung akustisch durch ihr Verhalten stören, belästigen oder körperlich gewalttätig werden;

ii. Im Nichtraucherbereich rauchen;

iii. Waffen oder andere gefährliche Objekte zur Körperverletzung bei sich tragen, unabhängig ob Sie benutzt werden oder nicht;

iv. ohne Genehmigung des Vereinsvorstandes Speisen und/oder Getränke zur Veranstaltung mitnehmen;

v. Beschädigungen in jeder Form am Veranstaltungsort durchführen.

6. Onlineshop

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die Sie
bei dem Online-Shop des

Vereines: Concept: together – Verein zur digitalen und sozialen Vernetzung
tätigen.

(2) Das Warenangebot in unserem Online-Shop richtet sich ausschließlich an
Käufer, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.
(3) Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der
Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen
Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle
künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich
vereinbart werden. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen
eines Kunden, die unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen
widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.
(4) Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.
(5) Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der
Website
abrufen und ausdrucken.
(6) Es werden keine Persönlichen Daten an dritte weitergegeben, die Dateneingabe
im Onlineshop bezieht sich nur auf den Versand der Ware

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Warenpräsentation im Online-Shop stellt keinen verbindlichen Antrag auf
den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine
unverbindliche Aufforderung, im Online-Shop Waren zu bestellen.
(2) Mit Anklicken des Buttons „Kaufen“ geben Sie ein
verbindliches Kaufangebot ab.
(3) Nach Eingang des Kaufangebots erhalten Sie eine automatisch erzeugte EMail,
mit der wir bestätigen, dass wir Ihre Bestellung erhalten haben
(Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme
Ihres Kaufangebots dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung
noch nicht zustande.
(4) Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich
die Annahme des Kaufangebots erklären oder wenn wir die Ware – ohne
vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung – an Sie versenden.

§ 3 Zahlungsbedingungen

(1) Die Zahlung erfolgt wahlweise:
Rechnung per Vorkasse,
Paypal,
Per Abholung
(2) Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere
Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Der Rechnungsbetrag ist
innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Auftragsbestätigung auf unser Konto
zu überweisen. Nach Erhalt und Prüfung des Geldes werden wir ihre Ware versenden.

§ 4 Aufrechung/Zurückbehaltungsrecht

(1) Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre
Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist oder von uns nicht
bestritten wird.
(2) Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre
Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 5 Lieferung; Eigentumsvorbehalt

(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von unserem
Lager an die von Ihnen angegebene Adresse.
(2) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser
Eigentum.

§ 6 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen
Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von
Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz
genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Verein: Concept: together – Verein zur digitalen und sozialen Vernetzung
Adresse: Rastal 49, 8611 Tragöß – St. Katharein
E-Mail: Markus.Schmidhofer@gmx.at
mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief,
Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen,
informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die
Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir
von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der
zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der
Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt
haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag
zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei
uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe
Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben,
es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem
Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder
zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die
Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn
Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags
unterrichten, an uns oder an … zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist
ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen
absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn
dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und
Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen
zurückzuführen ist.

§ 7 Transportschäden

(1) Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so
reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller und nehmen Sie
bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.
(2) Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre
gesetzlichen Gewährleistungsrechte keine Konsequenzen. Sie helfen uns aber,
unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der
Transportversicherung geltend machen zu können.

§ 8 Gewährleistung

Die Prepaidkarten können bei jeder Veranstaltung des Vereines Concept: together umgetauscht werden.

§ 9 Haftung

Der Verein haftet nicht für et¬wa¬ig Verletzungen mit unseren Produkten

§ 10 Schlussbestimmungen

(1) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder
werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen
nicht berührt.
(2) Auf Verträge zwischen uns und Ihnen ist ausschließlich Österreichisches Recht
anwendbar unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations
Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG, „UNKaufrecht“).
(3) Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliches
Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus
oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen uns und Ihnen.

7. Schäden am Equipment, Veranstaltungsort und Umgebung

a. Für Schäden am Equipment, Veranstaltungsort und Umgebung haftet der Verursacher, bei Unklarheiten wird die Exekutive angefordert und es tritt Punkt 5 in kraft.